04.03.2018

Herr Knarzig und der Rand des Wahnsinns


Liebe Freunde knuffiger Kerle.
Vor ein paar Wochen stand Herr Knarzig in meinem Kopf und wollte, dass ich ihm helfe. "Wieso ich?" habe ich gefragt, aber er wusste keine Antwort. "Vielleicht", so sagte er mir etwas später, "vielleicht war es, weil Du gerade Platz im Schädel hattest. Und ich war zufällig in der Nähe". Herr Knarzig tat mir irgendwie leid, also habe ich ihm erlaubt, sich für ein paar Tage in meinem Kopf aufzuhalten. Er war wirklich ein ganz angenehmer Mitbewohner, er war nett zu den anderen Gedanken und sonstigen Wesen, die da erlaubt und unerlaubt wohnen. Also ein völlig unauffälliger Zeitgenosse. Aber so werden Amokläufer im Nachhinein ja auch manchmal charakterisiert.