05.06.2013

Etwas fehlt

Liebe Freunde des leisen Lichts.
Der Tagesanbruch als Gute-Nacht-Routine. Helligkeit, die sich in den Kopf fräst und dort auf den Synapsen herumtrampelt. Der letzte große Fang. Vielleicht kommt euch die Geschichte bekannt vor. Es gibt sie bereits auf englisch. Mein Experiment zu Jahresbeginn. Die Idee, zu einem Bild eine Geschichte zu schreiben. Mich juckte es in den Fingern, den Kreis wieder zu schließen und die Geschichte zurück in die Muttersprache zu bringen. Das war eine sehr interessante und nicht ganz einfache Erfahrung. Jetzt heißt "Unfinished Sympathy" eben "Etwas fehlt" - und ein paar kleine Veränderungen habe ich auch vorgenommen. Damit ist dieses Experiment abgeschlossen. Back to the next. Herausforderungen gibt es genug, und der Sommer ist kurz. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr hier unten die deutsche Version lesen. Viel Vergnügen. In diesem Sinne: Verschenkt ein kleines Stückchen eures Herzens. Passt auf euch auf. Die Tage werden länger, aber steigt damit auch die Ausdauer? Das Blut rauscht ein wenig wärmer durch die Adern, der Weg ist weit, die Füße sind klein und die Helligkeit wird euch hoffentlich nicht blenden.