02.02.2017

Irgendwelche Fragen

Liebe Freunde pragmatischer Perfektion.
Es tut mir aufrichtig Leid Ihnen mitteilen zu müssen, dass die Pohlmann-Kapitel sechs und sieben nun erhältlich sind. Greifen Sie zu, solange diese Welt noch existiert und Sie die Chance haben, sich aus ihr hinauszuträumen.
Nachdem es um Joachim-Alexander Pohlmann und seinen treuen Begleiter, das kleine Übel, lange ruhig gewesen ist, hat irgendjemand zu Beginn dieses weltpolitschen Wonnemonats wohl ausreichend Zeit und Grund für den Aufenthalt in Paralleluniversen gehabt. 
Wie auch immer, es gibt zwei neue Pohlmann-Kapitel und die begründete Hoffnung, dass noch vor dem offiziellen Untergang der Entzweiten Staaten von Amerika oder anderer großgläubiger Nationen weitere Neuigkeiten pohlmannmäßig in das Internet tröpfeln. Bis es soweit ist, lassen Sie sich entführen in die wunderbare Welt des Kopfschüttelns. Und das geht ungefähr so: "Es gibt so viele Unmöglichkeiten im Leben, dachte Pohlmann, dass man, wenn man nach links schaut, dann nach rechts, und dann wieder links und wieder rechts, also immer abwechselnd links und rechts guckt, dass man dann ja völlig automatisch mit dem Kopf schüttelt." 
In diesem Sinne: Ihr persönlicher Pohlmann ist nur einen Klick entfernt: Besuchen Sie  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen