01.06.2015

Seltene Dekorationsartikel

Liebe Freunde fluoreszierender Vielfalt.
Was die Welt kostet, weiß ich nicht. Dafür weiß ich jetzt, wie viel das Glück kostet. Es sind fast überall neun Euro. Allein der Rotwein macht es etwas teurer. Und ich weiß endlich, was textliche Unzulänglichkeiten sagen - oder war Euch bekannt, dass schräge Formulierungen tatsächlich "scheiße" sagen können, wenn sie mit sich nicht zufrieden sind? Genau wie wir Menschen. Verrückt. Apropos unnützes Wissen: Im Herzen leben übrigens 140 seltene Dekorationsartikel und genießen die Vielfalt. Auch das war mir neu. Aber dann bin ich über einen Artikel gestolpert, und jetzt weiß ich endlich, was sich in dieser Unruhezone irgendwo in der Körpermitte so abspielt. Zugegeben, alltagspraktisch gibt es durchaus wichtigere Dinge, zum Beispiel die, die auf alles verzichten und unter Mänteln des Schweigens fluoreszieren. Falls Euch das alles nicht interessiert, habe ich hier noch den Killer-Tipp für schwierige Situationen:
Einfach alle Probleme digital bearbeiten und jeden Zweifel entrümpeln. Problemshopping statt photoshopping. Vielleicht klappt es ja und Ihr habt Glück, auch ohne die neun Euro. Und für alle, die nicht wissen, was das Glück ist, hier noch eine kleine Definition: Glück ist, wenn wunderbare Momente unangestrengt den Augenblick berühren. Gibt es viel zu selten, sowas. In diesem Sinne: Macht wahnsinnig aufregende Sachen und erwischt dann und wann Situationen, die dramatisch positiv rumzucken. Grau wird´s später wieder von alleine. Und nicht vergessen: Cocktails trinken.







 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen