07.11.2013

Der sichere Weg

Liebe Freunde planloser Perfektion.
Plant Ihr noch, oder lebt Ihr schon? Unsicherheit ist die Lebensbedingung Nummer eins, da nützt auch kein Supergrundrecht auf Sicherheit. Weder im Großen noch im Kleinen. Integrieren wir doch das Unplanbare in unsere Planung und vermeiden Zweifel, Überschätzung und Scheinsicherheiten. Die Welt will halt nicht immer so wie wir wollen. Hieß es früher noch in Ausnahmefällen "Ich kriege die Krise", so muss es heute in der Ära der Megakrisen und Dauerunsicherheiten heißen "Ich kriege den Normalzustand." Tasten wir uns vorsichtig in die nächste Zukunft und schauen, was geschieht. Warum fällt uns das so schwer? Es ist Zeit für klare und unzensierte Bekenntnisse, für Kleinigkeiten, über die wir zufällig stolpern und für das Glück als Masterplan. Und warum die Menschen zufrieden sind, darüber rätseln die Lebensumstände. Bitteschön, hier vier neue Wegstreichbildchen, drei davon zum Thema Planung. Das war keine Absicht, das hat sich so ergeben. Was kann ich dafür, dass mir solche Artikel in die Hände fallen. In diesem Sinne: Plant die Planlosigkeit, sie wird Euch weit bringen.




 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen