25.09.2013

Drunter und drüber

Liebe Freunde versteckter Botschaften.
Das war groß. Mitte September durfte ich meine Blackouts im Rahmen des Kulturfestivals Neustadt zeigen. Ein paar Impressionen aus der Galerie Gudberg findet ihr hier. Noch größer war, dass die Besucher die Ausstellung zur besten Kunstaktion gewählt haben. Aber am größten war, dass so viele Leute selbst den Stift über die Wand gezogen haben. Denn weil reine Konsumhaltung irgendwie blöd ist, haben wir die Galerie mit Zeitungsartikeln beklebt und ein paar Stifte an die Wand gehängt. (Danke, Danika, fürs Ausschneiden!) So konnten sich alle Interessierten mit eigenen Ausstreichungen verewigen. Das Ergebnis möchte ich euch hier präsentieren. In diesem Sinne, vielen Dank für Besuch, Beteiligung und Abstimmung!

Das war der Kontext: ein paar Bilder auf ganz vielen Wörtern:







Und hier die Blackouts der Besucher. Es sind eine Menge, also bringt etwas Geduld mit. Aber erwartet Wunder! In jedem schlummert ein Schwarzmal-Monster und die Gelegenheit vermag es zu wecken. Ein Hoch auf die Situationen. Wer sich wiedererkennt und ein persönliches, virtuelles Schulterklopfen haben möchte, meldet sich einfach bei mir. Dann füge ich brav den Copyright-Kredit ein. Ihr habt es verdient.















 


















1 Kommentar:

  1. Wie geil, super Aktion! Herzlichen Glückwunsch zum erfolgten Erfolg!
    Gruss, kiki

    AntwortenLöschen